FCA Header 2016 
FCA2 Header 2016 

AH - Aktive Herren

Dokumente
  • Der allgemeine Spielplan für 2017 zum Download
  Sportliches
  • 4:1 Heimsieg gegen den TSV Hollenbach
     
    Einen letzlich verdienten, wenn auch erst in der Schlußphase erarbeiteten Sieg gegen Hoabo feierte die AH des FC Affing und fuhr damit nach vielen Anläufen endlich mal wieder einen Sieg ein. Die Partie begann mit einem schnellen 1:0 durch Kalle Ehrwen, als Robert Lindermeier Gerry Rauchmann steil schickte und dieser sauber quer passte. Danach wogte die Partie lange hin und her, ehe Hollenbach per Elfmeter zum Ausgleich kam. Zuvor gab es einen unglücklichen Zusammenprall mit einem Hollenbacher Spieler, der sich schwer verletzte und mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste. An dieser Stelle gute Besserung und alles Gute für ihn.

    10 min vor dem Ende konnte Robert Lindermeier mit einem trockenen Schuß von der Strafraumkante das 2:1 erzielen, ehe erneut Kalle Ehrwen mit 2 weiteren Kontertreffern den Endstand markierte.
  • 2:3 Heimniederlage gegen den TSV Mühlhausen am 10.06.2016

    In einem sehenswerten AH-Spiel musste man sich dem Nachbarn geschlagen geben. Obwohl man über weite Strecken die Partie im Griff hatte, musste man durch einen hohen, weiten Ball kurz vor der Halbzeit das 0:1 hinnehmen. Nach der Pause spielte man noch überlegener, ohne aber die sich bietenden Chancen nutzen zu können. Bei einem der wenigen Konter des TSV musste man dann sogar das 0:2 hinnehmen, ehe Thomas Egge Ackermann der Anschluß gelungen ist. Mit einem sauberen "Aulinger" - nur Affinger wissen was damit gemeint ist - konnte Gerry Rauchmann den Ausgleich erzielen. 
    Nun schien man sich auf dem Erfolg ausruhen zu wollen und ließ einen TSV'ler ungestört durch die Reihen tanzen, ehe er zum umjubelten Siegtreffer für Mühlhausen einnetzen konnte.


  • 3. Platz beim diesjährigen Ü40-Cup am 04.06.2016

    Trotz personeller Probleme konnte man den bei der DJK Stotzard stattfindenden Ü40-Cup Schwaben relativ erfolgreich gestalten und sich den 3. Platz sichern. Der Auftakt darf unter dem Punkt "Erfahrung sammeln" abgehakt werden, lies man doch gegen den späteren Sieger TSV Friedberg zwei Konter zu, die die Niederlage bedeuteten. Im Spiel gegen den TSV Schwabmünchen erkämpfte man sich eine verdientes 0:0, gegen den FC Stätzling führte man bis zur letzten Minute durch einen Treffer von Ferry Lechner mit 1:0 ehe man durch eine Unachtsamkeit das 1:1 noch hinnehmen musste.
    Im abschließenden Spiel gegen die SG Aindling/Stotzard, dessen Tor vom ehemaligen Affinger Goaly Fritz Käufer gehütet wurde, gelang ein kurioses Tor, als ein abgefälschter Schuss sich in hohem Bogen hinter Fritz Käufer zum Siegtreffer senkte. 
    Alles in Allem ein schöner Nachmittag, wenn auch getrübt durch viele kurzfristige Absagen von Mannschaften ...

  • 0:7 Klatsche in Biberbach

    Eine verdiente - allerdings nicht in dieser Höhe - 0:7 (0:4) Niederlage bezog die FCA AH beim SC Biberbach. Während die Gastgeber die sich bietenden Chancen gnadenlos nutzten, auch die, die die FCA AH direkt gleich selbst anbot, konnten die Affinger ihre Chancen und ihre optische Überlegenheit in der 2 Hz. nicht für einen Treffer nutzen.
    Vor allem die jüngeren AH-Spieler sollten sich mal fragen, ob es so mit den "Ur"-Alten Herren weitergehen soll in Affing. Jedenfalls kann man mit einem Schnitt weit über 40 (!) sicher nicht mehr lange "durchhalten".

  • Saisonauftakt geht in die Hose - 2:4 gegen TSV Haunstetten
    Der Auftakt in die Freiluftsaison ging für unsere AH-Kicker in die Hose. Der TSV Haunstetten zeigte sich die ersten 30 Minuten in allen Belangen überlegen und ging auch verdient mit 3:0 in Führung. Sicherlich hätte man das eine odere andere Gegentor verhindern können, wäre man etwas engagierter bzw. konzentrierter zu Werke gegangen. So bekam man erst ab der 30 min Zugriff auf den Gegner, konnte das auch nach der Halbzeitpause fortsetzen und kam durch eine abgefälschten Schuß von Markus Ruf zum Anschlußtreffer. Erneut Markus Ruf mit einem verwandelten Freißstoß brachte den FCA auf 2:3 heran, jedoch musste man dann dem Aufwand Tribut zollen und noch den 2:4 Treffer zum Endstand hinnehmen.